Expressive Arts in Transition

Workshops, Fortbildungen und fortlaufende Gruppen zur Stabilisierung und Resilienzförderung für Menschen mit Streß- und Traumaerfahrung

Expressive Arts In Transition (EXIT) nutzt theoretische und methodische Bezüge der Expressive Arts Therapie um Menschen mit Streß- und Traumaerfahrung zu stabilisieren und zu stärken. Der klare, sichere Rahmen der Methode, unmittelbarer Ausdruck durch Körper und Stimme, das individuelle Sehen und Gehört werden aller Teilnehmenden sowie der starke partizipative Ansatz steigern die Resilienz der Einzelnen und erlauben es emotionale Höhen und Tiefen gut zu durchlaufen. Teilnehmende lernen sich in der Gegenwart zu ankern und ihren Blick nach vorne zu richten. Expressive Arts Therapie (EXA) kombiniert u.a. Körpererfahrung durch den Fokus auf Atem und Bewegung, darstellendes Spiel, gestalterische Ansätze wie Malen und Zeichnen, Stimme und Musik. Durch einfache Übungen werden Schritt für Schritt Spielräume und Kreativität erweitert. Die klare Struktur von EXIT erlaubt das (Wieder-)Entdecken und Stärken von individuellen und der Gemeinschaft eigenen Ressourcen. Beweglichkeit, Imagination, Engagement, Verbundenheit, im Hier-und-Jetzt-Sein, Sicherheit und Eigenverantwortlichkeit werden kontinuierlich gesteigert.

Hier sehen Sie einen Einblick in die EXIT-Arbeit: Video auf YouTube mit deutschem Untertitel.

Wir bieten regelmäßig Schnupper-Online-Workshops (2 Stunden) an. Hier bekommen Sie einen ersten Einblick in die konkrete EXIT-Arbeit. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei mir.